Ausgewählte Projektbeispiele

Tiefwasserliegeplätze Finkenwerder, Deutschland

Tiefwasserliegeplätze Finkenwerder, Deutschland
Zur Sicherstellung eines reibungslosen Hafenbetriebes ist es erforderlich, dass vor der Einfahrt in den Hamburger Hafen Wartepositionen für einlaufende Schiffe in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen. Dafür sollte der vorhandene Dalbenliegeplatz vor Hamburg-Finkenwerder um zwei weitere Tiefwasserliegeplätze erweitert werden und es war erforderlich, zehn Großdalben zum Vertäuen der Schiffe herzustellen. Grundlage für dieses Bauvorhaben ist eine Erkundung des anstehenden Baugrundes und die Ableitung eines Baugrundgutachtens als Bemessungsgrundlage für das Vorhaben. Fichtner Water & Transportation wurde mit der Begleitung der Bohrarbeiten und der Erstellung des Baugrundgutachtens beauftragt.

Fichtner Leistungen

  • Baugrundbeurteilung und Erstellung des geotechnischen Berichtes für die Errichtung von Großdalben für einen Tiefwasserliegeplatz in der Elbe
  • Mitwirkung bei der Planung und Ausschreibung des Baugrundaufschlussprogramms
  • Begleitung von 16 bis ca. 30 m tiefen Wasserbohrungen
  • Durchgehende Bohrüberwachung im Schichtbetrieb
  • Grundlagenermittlung für die Dalbenbemessung nach dem p-y-Verfahren
  • Örtliche Bauüberwachung

Technische Daten

  • Zwei Tiefwasserliegeplätze in der Elbe / Hamburger Hafen (Elbe-Kilometer 631,0 und 632,5) mit 10 Großdalben, evtl. mit Ankerpfählen ausgesteift
  • 16 bis zu 30 m tiefe Wasserbohrungen (Trockenbohrungen) inkl. Bohrlochrammsondierungen (BDP) sowie Entnahmen von ungestörten Proben (UP und PVC-Liner, Güteklassen 1 bis 3, DIN EN ISO 22475-1) mit maximalen Bohrendteufen auf NN - 45 m (Gewässersohlen ca. NN - 12 m bis NN - 20 m)

Kunde

Hamburg Port Authority AöR, Hamburg, Deutschland